Da ist der Mut den es braucht, 

damit wir unser Herz befreien und endlich zulassen

ins TUN zu kommen - geleitet von Deinem Herzen. 

Dazu brauchst Du Mut. Endlich darfst Du sein:

In Liebe Dein Herz.

(Sandra Elsig)

Darf ich Dich beschenken?

Eine kleine feine Reise zu Dir und zu Deinem Inneren wartet auf Dich. Gespannt was Du antriffst? 

Abonniere meinen Account auf Instagram. Täglich gibt es tolle Inspirationen "made by me". 

Hier findest Du immer die aktuellsten Blogartikel. Lass Dich anregen und inspirieren. 

Stell Dir vor, Dein Herz schreibt Dir einen Brief.

Du öffnest deinen Briefkasten und darin findest du einen wunderschönen Brief. Von Hand geschrieben und mit einem Siegel versehen. Du nimmst den Brief zu dir und riechst daran. Der Duft ist dir vertraut. Der Absender "DEIN HERZ". 

 

Aufgeregt, jedoch langsam öffnest du den Brief. Du faltest ihn auf und setzt dich nieder. 

 

Liebe/r ...... 

 

Es ist an der Zeit, dass ich mich zu Wort melde. Über all die Jahre habe ich einfach ausgehalten. Ich habe zugeschaut, wie du dich verausgabst. Du sehr verschwenderisch mit deiner Zeit umgehst. Ich habe dir immer wieder versucht, Zeichen zu geben. Doch ich wurde von Dir einfach ignoriert. Weisst du eigentlich wie weh das tut? Dabei habe ich nur ein Ziel. Ich will dir zeigen was alles in dir steckt. Du hast so viele wundervolle Gaben mit auf deinen Weg bekommen UND .... du lebst sie nicht. Stattdessen orientierst du dich an Werten welche völlig unwichtig sind. Es ist doch egal ob du jeweils das neuste Auto fährst, das neuste Iphone besitzt und damit geniale Fotos machen kannst, wenn du dir auf der anderen Seite gar nicht die Zeit nimmst, Dinge zu tun, die sich wirklich lohnen festzuhalten. Du arbeitest und arbeitest, funktionierst jeden Tag und lebst so, als ob das Leben unendlich ist. Doch es ist endlich. Deine Zeit hier auf Erden ist endlich. 

 

Bitte nimm Dir die Zeit, JETZT für dich und stelle dir ganz kritisch die Frage: "WER BIN ICH EIGENTLICH?"

 

Antworten wie Berufsbezeichnungen, Titel und Rollen sind nicht erlaubt. Nein, ganz nackt, wer bin ich? Die Frage tönt sehr einfach. Doch du wirst sehr schnell merken, dass es gar nicht einfach ist, diese zu beantworten. Bitte probiere es. Lass das Blatt mit den Fragen offen liegen. Übe dich darin, nach zu spüren, wer du bist. 

 

Dies kann, wenn du willst, ein erster Schritt sein, dass du mich wahrnimmst und noch viel wichtiger, dass du mal Zeit mit dir verbringst.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Herzexplosion - was wäre wenn...

Ich will mich zukünftig über meinen Blog auch anders zeigen. Viele von euch kennen "nur" meine Hearty Heroes. Doch - ich mache auch noch andere kunstvolle Dinge. Ich schreibe, ich male - ja, ich will hier eine Plattform schaffen für meine Kreativität. Welche ich gerne mit Dir teile. In Bildern und Worten. Nimm Dir nur ganz kurz Zeit. 

mehr lesen 0 Kommentare

Bungee Heart - hol Dir Dein Herz zurück.

Über das Wochenende sind ein paar Dinge passiert oder ich habe davon erfahren, welche mich wieder einmal mehr wachgerüttelt haben. Wie so oft braucht es dazu den Tod, damit es uns Menschen wachrüttelt. Ich habe von einer jungen Frau erfahren, welche anfangs 30, in der Blüte des Lebens ihren Kampf gegen den Krebs verloren hat.
Wir hatten ganz überraschend eine Todesanzeige im Briefkasten, eine Nachbarin von uns hat ihren Kampf ebenfalls gegen den Krebs verloren. Und ich habe erneut einen Auftrag erhalten für eine Memories-of-Heart-Kette für eine Mama, die ihren Sohn keine zwei Jahre alt, verloren hat. 

 

Dann gehst Du durch die Strassen und triffst auf Leute, welche ihren Missmut ganz offen im Gesicht tragen. Welche finanziell abgesichert sind und im Wohlstand leben, die jedoch absolut keine Geduld haben, wenn jemand an der Kasse im Supermarkt nicht grad so schnell vorwärts macht, wie sie es gerne hätten. Dabei haben sie Zeit. Wohl einfach zu viel Zeit. Es schmerzt, wenn man aktuell viele Leute beobachtet. Viele leben ihr Leben einfach so dahin, vergeuden die Zeit und das Leben einfach so. Andere sind Schuld an ihrem Leben, an ihrer Situation und an ihren Entscheidungen. Selbstverantwortung ist ein absolutes Fremdwort geworden. Es ist halt in der heutigen Konsumgesellschaft einfach bequem, immer die anderen für alles verantwortlich zu machen. Geht doch viel einfacher. 

 

Dabei heisst ein altes Sprichwort: Jeder ist seines Glückes Schmied. Wo sind die Schmiede alle geblieben? Jeder ist stark mit sich selbst beschäftigt - allerdings nicht um seines Glückes Willen, sondern lieber dem Stress, dem Status, dem Job, dem Materiellen und noch sonst so unwichtig Wichtigem. 

 

Doch in diesem Sprichwort steckt noch viel mehr. ".... seines Glückes Willen.". Ah, Glück hat einen Willen. Willen ist vergleichbar mit dem Verb Wollen. Und Wollen ist für mich das TUN des Herzens. Müssen ist der Knecht des Verstandes.

 

Solange wir in unserem Verstand sind, ist alles ein Müssen. Vieles ist fad, grau, traurig und wir fühlen uns sehr oft auch fremdgesteuert. Klar, wir haben die eigene Selbstverantwortung abgegeben.

 

Ausreden und Begründungen pflastern unseren Weg. Und es gibt immer wieder einen neuen Grund, warum etwas nicht geht und warum wir nicht das Leben leben, dass wir eigentlich WOLLEN.

 

STOP.

 

Seht euch dieses Bild an:  

mehr lesen 0 Kommentare

Von Eltern & Kindern oder Erwartungen loslassen und unsere Schatzkiste entdecken.

Ich hatte gestern die Möglichkeit von Stefan Hiene interviewt zu werden. Ein ganz wundervolles Interview. Der Trailer findet ihr HIER. Das Hauptthema war, seine eigene Schatzkiste zu entdecken und aus sich zu schöpfen. Diese Schatzkiste steckt in uns. Durch Erziehung, Werte und Erlebtes kann es jedoch passieren, dass die Schatzkiste verstaubt. Eventuell sogar begraben wird. Ein Teil davon tragen sicherlich die Eltern dazu bei. Nicht mit böser Absicht. Auf gar keinen Fall. Im Grundsatz handeln Eltern in der Regel immer aus Liebe.
Sie geben viel weiter, was sie als Kind als "Richtig" erlebt haben.

 

Das Problem das dabei jedoch entstehen kann ist, dass wir als Kinder in eine starke Abhängigkeit geraten und nach Aufmerksamkeit, Liebe und Lob lechzen. Wir wünschen uns das von niemandem so sehr, wie von unseren Eltern. Eine wahnsinnig starke Erwartungshaltung entsteht. Als ich mich gestern mit Stefan über dieses Thema unterhalten habe, ist mir / uns etwas wahnsinnig wichtiges bewusst geworden.

 

Wenn wir den Zugang zu unserer eigenen Schatzkiste finden - das Beste in uns entdecken, dann beginnt ein wundervoller Schöpfungsprozess. Das heisst, wir beginnen aus uns zu schöpfen. Diese ureigene Schöpfung von innen, befreit uns gleichzeitig vom Aussen. Sprich, in dem Moment gelingt es uns, all die Erwartungen ans Aussen loszulassen. Weil wir sie schlicht nicht mehr brauchen. 

 

Also mein erstes AHA.
Ich werde von meinem Umfeld nie genau die Reaktion (Erwartung) erhalten, welche ich mir so sehnlich wünsche.
Also mache ich ab sofort das, was MIR Freude bereitet. Ich folge meiner ureigenen Freude. 

mehr lesen 0 Kommentare